Gericht auf Mallorca verurteilt Maskenverweigerin

| Mallorca |
Maskenträger im Zentrum von Palma.

Maskenträger im Zentrum von Palma.

Foto: Ultima Hora

Das Gericht "Audiencia de Palma" hat eine Frau zu einer Geldstrafe verurteilt, die sich im Januar im öffentlichen Raum auf Ibiza, der Nachbarinsel von Mallorca, geweigert hatte, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sie muss Berichten von Lokalmedien zufolge 400 Euro bezahlen.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Frau auch dann noch keine Maske überziehen wollte, als Beamte sie mehrfach dazu aufforderten. Sie griff einen Polizisten sogar tätlich an. Verurteilt wurde sie wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

Im vergangenen Winter hatte wegen hoher Ansteckungszahlen eine allgemeine Maskenpflicht auch auf den Straßen gegolten. Diese wurde Ende Juni spanienweit aufgehoben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.