Das EU-Impfzertifikat muss nun auch in kleinen Gastronomiebetrieben vorgezeigt werden.

0

Auf Mallorca muss nun auch in kleineren Bars und Restaurants der Covid-Pass vorgezeigt werden. Dies wurde von der Balearen-Regierung nach der Sitzung des Ausschusses für den sozialen Dialog beschlossen. Ebenso wird das EU-Zertifikat künftig auch in Sport- und Fitnessstudios, bei kulturellen Veranstaltungen, Kongressen, Spas, Schwimmbädern und in Kinosälen verlangt. Grund für die Ausweitung der 3G-Regel ist die Einstufung Mallorcas in die Corona-Warnstufe 3. Die zunächst noch vom obersten Balearengericht "Tribunal Superior de Justicia" zu bestätigende Maßnahme gilt bis zum 24. Januar.

Bislang war dies nur in Betrieben mit einer Kapazität von mehr als 50 Personen erforderlich. Wann die neue Regelung auf den Balearen in Kraft tritt, bleibt noch unklar.

Aufgrund der steigenden Corona-Neuansteckungen hatte der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez am Mittwoch bekanntgegeben, die Maskenpflicht auch wieder im Freien einzuführen. Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol äußerte, dass sie mit der Maßnahme im Grundsatz einverstanden sei, verlangte aber von Madrid, zu ermöglichen, dass man in Bereichen mit wenigen Menschen auf die Maske verzichten dürfe.

Ähnliche Nachrichten

(Aktualisiert: 15.22 Uhr)