So gut kann man an der Playa de Palma essen

|
Das Chalet Siena wurde 2016 eröffnet. Auf der Terrasse befindet sich eine Cocktailbar.

Das Chalet Siena wurde 2016 eröffnet. Auf der Terrasse befindet sich eine Cocktailbar.

Das Chalet Siena wurde 2016 eröffnet. Auf der Terrasse befindet sich eine Cocktailbar.Das italienische Restaurant „Verbano” bietet frische Pizza und Pasta an.Das „Münchner Kindl” hat deutsche und internationale Gerichte auf der Karte.Beim „Fischpiraten” gibt es norddeutsche Spezialitäten.Im American-Diner-Restaurant „Betty & Sam” befindet sich auch eine Jukebox.Im „Mamita Marrakech” kann der Gast nicht nur gemütlich essen, sondern auch Shisha rauchen.

Die besonders bei deutschen Urlaubern und Residenten beliebte Playa de Palma hat sich in den vergangenen Jahren kulinarisch weiterentwickelt. Eines der neu eröffneten Restaurants ist der Italiener „Verbano”. Jahrelang befand sich in den Räumlichkeiten das „12 Apostel”. Das Restaurant setzt auf hausgemachte Pasta und Pizza. Die offene Showküche verfügt über einen großen Steinofen und eine Pasta-Maschine. „Bei uns wird auch der Nudelteig selber gemacht”, erklärt Inhaber Niko Grote. Das Restaurant wurde erst vor anderthalb Monaten eingeweiht.„Schon riskant, während einer laufenden Pandemie zu öffnen. Doch wir schauen positiv in die Zukunft”, sagt Grote.

Nur wenige Gehminuten weiter befindet sich das „Münchner Kindl”. Dort gibt es neben typisch bayrischen und gutbürgerlichen Gerichten wie Rindergulasch und Schnitzel auch internationale Speisen wie Cevapcici, Gyros und Kokos-Curry. Außerdem stehen Paella und spanische Tapas auf dem Speiseplan. An den Wochenenden ist das Restaurant meist gut gefüllt, so Inhaberin Gerlinde Weininger. Das Lokal hat in dieser Saison auch eine Lizenz für Live-Auftritte. Neben deutschen Künstlern treten nationale spanische Musiker auf. „Wir hoffen, dass wir wenigstens den restlichen Sommer so weitermachen können und keine weiteren Restriktionen hinzukommen”, erklärt Weininger. Neben dem Münchner Kindl bieten auch einige andere Lokale wie zum Beispiel „Zur Krone” oder das „Deutsche Eck” gutbürgerliche deutsche Hausmannskost an.

Unmittelbar an der Strandpromenande mit Meerblick befindet sich das „Chalet Siena”. Juan Ferrer ist einer der Initiatoren des Verbandes„Palma Beach” und Inhaber des hippen Lokals. Im März 2016 eröffnet, bietet das Restaurant frische Mittelmeerküche mit asiatischem Einschlag. Ob Pizza oder gegrillter Fisch, Steaks oder Thai-Currys, Scampi-Spieße oder Chicken-Wings, die Karte zeigt, dass die Playa de Palma kulinarisch einiges zu bieten hat. Die Außenterrasse verfügt über eine integrierte Cocktailbar. Abends legen im Wechsel Djs auf. Zahlreiche Pflanzen und Bali-Wurzeltische sorgen für eine mediterrane Atmosphäre. Auch verfügt das Restaurant über ein umfangreiches Frühstücksangebot. Da muss man allerdings schon etwas tiefer ins Portemonnaie greifen: Die klassischen Eier Benedict mit Speck werden für zwölf Euro serviert.

Zwischen Palma Aquarium und dem deutschen Supermarkt bietet der „Fischpirat” echte norddeutsche Büsumer Krabbenbrötchen, Kibbeling, Backfisch und Scholle „Finkenwerder Art” an. Das Lokal, das im September 2020 eröffnete, wird vor allem von deutschen Residenten besucht. Außerdem findet man an der Kühltheke echte norddeutsche Getränke, wie zum Beispiel das Hamburger Astra-Bier.

Läuft man die Strandpromenade in Richtung Arenal hoch, am Mega-Park vorbei, liegt an einem kleinen Park das „Mamita Marrakech”: Rot bezogene Stühle und orientalische Dekoration sorgen für ein Ambiente wie aus 1001 Nacht. In dem ausgebauten Pavillon kann man nicht nur marokkanische Speisen und Getränke genießen, sondern auch Wasserpfeife rauchen.

Alle Burger-Fans kommen im holländischen Viertel in Arenal auf ihre Kosten. Das Diner „Betty & Sam” bietet im 50er-Jahre-Stil authentische amerikanische Burger-Kreationen an. Und das zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die üppigen Burger kosten im Schnitt zwischen sechs und neun Euro.

Sommerzeit ist auch Grillzeit. Wer Appetit auf ein saftiges Stück Fleisch verspürt, der ist im mallorquinischen Restaurant „Ca’n Torrat” genau richtig. Das Restaurant wurde 1972 eröffnet und bietet seitdem diverse Fleischspezialitäten frisch vom Grill an. Dazu werden knusprige Kartoffeln mit gegrillten „Pimientos de Padrón” sowie verschiedene Soßen gereicht. Das Lokal ist auch bei einheimischen Gästen sehr beliebt. Am Wochenende sollte vorab reserviert werden.

Kulinarische Vielfalt hin oder her: Die Grillwurst an der Playa de Palma bleibt aber auch weiterhin ein heißbegehrter Snack für zwischendurch.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 2 Monaten

Gehört der Italiener „Verbano” (ein Italiener in Spanien???) zum seriösen Biblione-Clan (Pabisa/ Bierkönig)?

Der Name Gerlinde Weininger könnte für Authentizität stehen - aber kein Schweinsbraten und Knödel? Was für ein Münchner Lokal ...

„Chalet Siena” sollte man schon alleine wegen Juan Ferrer meiden. Abzockerladen pur: völlig überhöhte Preise und mindere Qualität.