Saisonale Küche mit ökologischen Produkten von der Insel gibt es im Arells by Marga Coll im Melià de Mar.

Das Gourmet-Restaurant Arells by Marga Coll des Fünf-Sterne-Hotels Melià de Mar in Illetas hat schon seit 2016 einen festen Platz in der Gourmet-Szene  Mallorcas. Die mallorquinische Köchin, die 2012 das Miceli in Selva eröffnete, hat die gastronomische Gesamtleitung im Hotel.

In der Bar Andaluz werden ständig neue Spezialitäten präsentiert, zusätzlich zu vielen Tapas-Klassikern. Ein Sashimi-Teller von frischen Fischfilets zum Beispiel gehört dazu, ein spezielles Tagesdessert oder die Käseplatte mit heimischem Blütenhonig mit warmem Frischkäse.


Im Lokal Bocalto Tapas kann man zu beinahe jeder Tageszeit einkehren und ein paar Kleinigkeiten oder auch größere warme Gerichte genießen, je nach Hunger und Zeitplan. Alles wird frisch und nach traditionellen Rezepten zubereitet. 

Ausschließlich Öko-Lebensmittel von der Insel landen hier im Topf und werden zu schon fast vergessen geglaubten Gerichten nach altbewährten Rezepten in dem balearenweit bekannten Bio-Restaurant offeriert. Man weiß nie, was einen erwartet, außer, dass es jeden Abend nur ein einziges mallorquinisches Menü geben wird.
Claudio Lemos

Wo bereits seit Ende des 17. Jahrhunderts die Bäckerei und Konditorei Can Frasquet traditionelle mallorquinische Backwaren und feinste Konditorware angeboten hat, befindet sich heute ein kleines Tapas-Restaurant mit Mittagstisch und Abendkarte.

Can Lluc ist ein Familien-Restaurant und eine Pizzeria, die seit fast 3 Jahrzehnten im beliebten Stadtteil Palmas, Santa Catalina Bestand hat.

Das Restaurant gehört bereits zu den Klassikern in der Balearenhauptstadt. Traditionelle mallorquinische Küche, sowie Spezialitäten aus anderen spanischen Regionen. Beliebt ist das Restaurant vor allem wegen des zarten Lammfleisches. Gute Weinkarte. Preise: ab 15 Euro.

Das Restaurant an der Landstraße zwischen Palma und Sóller, direkt vor dem Sóller-Tunnel, bietet das gesamte Spektrum der traditionellen mallorquinischen Küche: schmackhaftes Grillfleisch und exquisite Reisgerichte.

Spanferkel, Schnecken oder Frito Mallorquín aber auch gegrilltes Rindfleisch oder allerlei Reisspezialitäten sind typische Gerichte, die man an dieser traditionellen Adresse zur mallorquinischen und spanischen Küche findet.

Das bekannte Lokal befindet sich seit 2020 in Lloseta und ist auf moderne mallorquinische Küche spezialisiert. Inhaber und Chefkoch Tomeu Torrens bietet nach langen Jahren in Inca nun hier seine beliebte Inselküche.

Im achten Stock des neuen Designhotels Nakar in Palmas Einkaufsstraße Jaime III kann man feine mallorquinische Küche mit Blick über die Dächer der Inselhauptstadt probieren. Ideal auch für Treffen zum Lunch.

Das von dem deutschen Paar geführte Restaurant bietet nicht nur hervorragende mediterrane Küche mit frischen Zutaten von der Insel zu einem angemessenen Preis, sondern auch ein Naturerlebnis mit schöner Aussicht.

Das Restaurant liegt auf dem Gemeindegebiet von Vilafranca de Bonany, am Kilometer 41 der Landstraße zwischen Palma und Manacor.

Für die Innenräume des Es Pati de Montuïri wurde eine alte Bodega umgewandelt. Mediterrane Küche mit traditionellen Gerichten aus Mallorca, die in der Zubereitung neuen Techniken angepasst werden.

Das Restaurant auf dem Berg Randa ist nach Westen ausgerichtet und bietet so einen weiten Blick über fast die gesamte Insel: sowohl aus den im Winter mit Holzöfen befeuerten Innenräumen als auch von den Tischen auf der Terrasse.

Die Schweizerin Susanne Wernli hat sich im Zentrum Palmas niedergelassen, und bietet an einem kleinen, ruhigen Platz unweit der Plaça Major mittags und abends leckere Gerichte in gemütlicher Atmosphäre.

Rustikales mallorquinisches Fischrestaurant gegenüber dem Club Nautico Portixol. Familierer Service, leckere Fischgerichte in gemütlicher Atmosphäre. Ausserdem bietet das Restaurante traditionelle mallorquinische Küche wie Frito Mallorquin, Arroz brut, etc.

An diesem kleinen Juwel in Palmas Altstadt kann man leicht vorbeigehen, wenn man es nicht kennt. La Mirona heißt das Lokal in der Calle Sant Jaume 21A, eine Mischung aus Lebensmittel-Spezialitätengeschäft und Restaurant.

Das Restaurant Mesón Ca’n Pedro wurde 1976 eröffnet und liegt im Stadtteil Génova, in Palma de Mallorca. In dem im traditionellen Stil eingerichteten Lokal bekommt man exquisite und deftige mallorquinische Gastronomie serviert. Ein Klassiker der Inselküche.

In einer alten Mühle aus dem Jahr 1870, befindet sich seit 1992 das "Moli d' en Pau". Mallorquinische und mediterrane Küche, Fleisch- und Fischgerichte, köstliche Reisgerichte.

Moli de's Torrent

Ein wunderschön gelegenes Restaurant in einer alten aufwändig restaurierten Mühle. Der hübsche Patio ist besonders im Sommer eine Zuflucht vor den Temperaturen.

Liebhaber der exquisiten Küche der Mallorquinerin Maria Salinas können diese seit Februar 2022 im "Luxury Eco Retreat" Hotel LJs Ratxó in Puigpunyent genießen. Ihr kleines Restaurant in Mancor de la Valle tauschte Maria mit der Küche des Restaurants "Roots" in diesem idyllischen Tal Mallorcas, in dem das umgebaute Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert nun das luxuriöse Hotel beherbergt.

Nahe des Museums Es Baluard liegt das Restaurant S'Angel. Der Mallorquiner Tomeu Torrens - Sohn der Köchin Antonia Cantallops vom Restaurant Can Amer in Inca - eröffnete hier ein Lokal, das besonders bei Einheimischen beliebt ist.

Ein rustikales Restaurant in Sencelles, familiengeführt seit 1995.  Mallorquinische und mediterrane Küche, Grill- und Ofengerichte. Für die warmen Sommerabende eignet sich ideal die romantische Terrasse.

Restaurant des Landhotels Ses Cases de Fetget. Mallorquinischer Küche und viele Produkte aus eigenem Anbau, von hauseigenen Feldern direkt hinter dem Hotel bietet die Küche zwei wöchentlich wechselnde Menüs, fünf Gänge für 39 Euro oder sieben Gänge für 54 Euro.

Tomates Verdes

Koch Carlos Sierra Galán tischt ebenso regionale wie spanische Spezialitäten auf. Dazu gehören Ceviche, ein Carpaccio vom Wolfsbarsch (Lubina) oder ein "tiradito" aus leicht gegarten Lachsstreifen mit Wakame-Algen und roten Zwiebeln.

In dem kleinen Dorf Lloseta im Landesinneren Mallorcas betreibt der junge mallorquinische Koch Tomeu Lassio sein eigenes Restaurant Tomeu Lassio in der Calle Guillem Santandreu 38.