In der Bar Andaluz werden ständig neue Spezialitäten präsentiert, zusätzlich zu vielen Tapas-Klassikern. Ein Sashimi-Teller von frischen Fischfilets zum Beispiel gehört dazu, ein spezielles Tagesdessert oder die Käseplatte mit heimischem Blütenhonig mit warmem Frischkäse.


Spanferkel, Schnecken oder Frito Mallorquín aber auch gegrilltes Rindfleisch oder allerlei Reisspezialitäten sind typische Gerichte, die man an dieser traditionellen Adresse zur mallorquinischen und spanischen Küche findet.

Auch durch originelle Gerichte, die nicht jedes Restaurant bietet, hebt sich das Lokal ab.

Joan Cantallops ist ein eher schweigsamer Mann. Doch wenn das Gespräch auf die Geschichte seines durchaus originellen Lokals kommt, wird der Besitzer des Restaurants „El Peñón” in Cala Gamba geradezu redselig. „Im Jahr 1957 hatte mein Großvater hier vier Tische unter Strohdächern aufgestellt”, sagt der Ur-Mallorquiner. Mit einem kleinen Affen unterhielt er damals zuweilen die Besucher. „Das war der Beginn unserer Geschichte.” 1962 errichtete Opa Cantallops hier dann das erste Steinhaus.

Um die Ecke vom großen El Corte Inglés in der Calle Aragón, befindet sich das Restaurant Avon "La Casa Gallega" eröffnet. An 365 Tagen im Jahr setzt das Team um Restaurantleiter Juan Suarez Blanco mittags und abends auf Bewährtes: Pulpo, Schinken, Fisch und Meeresfrüchte.

Die Spezialität ist der asturianische Bohneneintopf.

Im Januar 2019 hat sich erstmals ein Restaurant auf Mallorca für das Finale des spanienweiten Wettbewerbs um den besten asturianischen Bohneneintopf („fabada”) qualifiziert. Es handelt sich um das Lokal „Los Platos de Soto” hinter dem Zhero-Hotel in Cas Català. Ein weiteres Lokal der Gruppe befindet sich auf dem Gelände des Golfclubs von Bendinat. Wer asturianische Küche liebt, ist hier richtig. 

Wer abseits des Trubels an den Avenidas in Palma einen kleinen, gemütlichen Ort zum Essen sucht, wird in der Calle de Francesc de Borja Moll 24 fündig. Das "Siduri Café" ist das Ergebnis von fast 20 Jahren Erfahrung zweier Gastro-Profis, die unter anderem im "L'Hermitage" in Orient wirkten, bevor sie ihre Ideen realisierten: Maria José Mulet leitet den Service, Sergio Covacevich kocht.