Zu Beginn des neuen Schuljahres ist die deutsche Schule Eurocampus auf das Gelände der "Porciúncula" umgezogen.

Der September ist da und mit ihm steht auch das neue Schuljahr vor der Tür. Die meisten staatlichen und halbstaatlichen Schulen auf Mallorca starten am Montag, 12. September, mit dem Unterricht.

Bei den Privatschulen geht es früher los. Einige von ihnen, wie zum Beispiel das französische Gymnasium "Lycée Français", haben sich Montag, den 5. September für ihren Start ins neue Schuljahr ausgesucht. Noch früher geht es bei der Schwedischen Schule in Palmas Stadtteil El Terreno und beim deutschen Eurocampus los, dort beginnt der Unterricht bereits am Morgen des 1. September, wenngleich im Falle der Deutschen Schule in diesem Jahr mit einer Besonderheit: "Mit einem Willkommensfest für Eltern, Schüler und Freunde der Schule", erklärt Leiterin Gabriele Fritsch. Denn die Einrichtung residiert von nun an auf dem Gelände der "Porciúncula" in Arenal.

"Hier hat vor 15 Jahren alles begonnen", so Fritsch. "Nach einem Jahr zogen wir dann ins Terreno-Viertel um und sind nun an unseren Ursprungsort zurückgekehrt." Dort verfüge man endlich über angemessene Räumlichkeiten. "Platz, Platz, Platz" biete das Gelände rund um die Kirche an der Playa de Palma. "Darauf freuen wir uns am meisten." Von nun an werden zwölf Klassen in insgesamt elf Klassenräumen unterrichtet. Eine konfessionelle Schule werde man aufgrund der Nähe zur Porciúncula-Kirche nicht, wohl aber diene diese für Zusammenkünfte.

Ähnliche Nachrichten

(aus MM 36/2016)