Man versteht sich: Mia Julia und Ikke Hüftgold (r.) am Montag mit Tom Gerhardt in Köln.

Es ist ein Comeback, über das sich bestimmt nicht jeder Mallorca-Fan freut. Schauspieler Tom Gerhardt zieht es nach 20 Jahren Abstinenz wieder an den Ballermann. Der 59-Jährige schlüpft nochmal in die Rolle des "Tommie". Als Proll mit Bommelmütze hatte Gerhardt in dem Trash-Film "Ballermann 6", der 1997 in die Kinos kam, Mallorca heimgesucht.

Gerhardt wird am 22. April zum Saison-Opening im Bierkönig an der Playa de Palma kommen. Die Idee dazu hatten die Ballermann-Stars Mia Julia und Ikke Hüftgold, die sich am Montag vor dem Kölner Dom mit "Tommie" trafen und alles klarmachten. Hüftgold über Gerhardt: "Genau 20 Jahre nach seinem Kinoerfolg ist er immer noch die absolute Kultfigur der Ballermanngemeinde. Es sind Hunderte Besucher, die heute noch mit seiner legendären Bommelmütze am Strand gesichtet werden, seine Sprüche raushauen und die Grimassen imitieren, die Tom zur Legende machten."

Ähnliche Nachrichten

Manchem Mallorca-Freund wäre es sicher lieber, wenn das Kapitel Ballermann-Film geschlossen bliebe. Denn Tom Gerhardt steht wie kaum ein anderer für Eimersaufen und Sangría-Exzesse an der Playa de Palma. In seinem Film ging es darum, wie Proleten an der Playa de Palma Urlaub machten. Zwei Freunde wollten zum Ballermann und mussten dorthin über Mallorca reisen. Kaum ein Klischee wurde ausgelassen. 

Die Politiker auf der Insel tobten, weil Mallorca auf ein großes Saufgelage reduziert wurde. Es handelte sich sozusagen um den Höhepunkt einer medialen Aufmerksamkeit, die in den Jahren zuvor von einigen deutschen Privatsendern gesteuert worden war. In der Berichterstattung ging es vor allem um die Playa de Palma als schmuddeliges Party-Mekka. Sodom und Gomorra unter südlicher Sonne. Als Folge des Films wurde die Partymeile in den folgenden Jahren immer stärker reguliert, weil man das Image zurechtrücken wollte. (nimü)