Zur Weiberfastnacht sind Ensaimadas mit kreativem Belag beliebt. | Ultima Hora

0

Was die gefüllten Berliner für die Deutschen, sind die speziell präparierten Ensaimadas für die Mallorquiner. Bevor die Fastenzeit am 6. März beginnt, wird auch auf Mallorca Karneval gefeiert, wozu allerhand kulinarische Spezialitäten gehören.

Ensaimadas gibt es etwa mit herzhafter Füllung aus Sobrassada und kandiertem Kürbis als süßer Zugabe. Diese als "Ensaimada de tallades" bekannte Kreation wird traditionell zur "Weiberfastnacht" am Donnerstag vor Aschermittwoch verspeist. Die Nachspeise ist in den meisten Bäckereien der Insel für 2,30 Euro zu haben.

Auf der Insel ist der Tag als "dijous llarder", also "fettiger Donnerstag" bekannt. Der Brauch stammt aus der christlichen Tradition, vor der Fastenzeit viel Schweinefleisch und Wurst zu essen.

Ein Klassiker ist außerdem die "Coca de Carnaval". Das Hefegebäck wird mit "Botifarró" (der mallorquinischen Blutwurst), Sobrassada und süßem kandierten Kürbis belegt und nach dem Backen mit Puderzucker bestreut.

Ähnliche Nachrichten

In unserem Veranstaltungskalender gibt es eine Übersicht zu allen Karnevals-Umzügen und Veranstaltungen auf der Insel.