König Felipe VI. will auf Mallorca wohlbekannte Yacht "Somni" loswerden

| Mallorca |
Blick auf die Motoryacht "Somni".

Blick auf die Motoryacht "Somni".

Foto: Ultima Hora

Die auf Mallorca seit vielen Jahren bekannte Königsyacht "Somni" steht zum Verkauf. Das meldeten am Donnerstag mehrere spanische Medien. Sie befindet sich demnach momentan im Hafen von Port Balls in Barcelona. Auf der Internet-Seite "Cosas de barco" der Firma "Draco Servicios Náuticos" wird das Gefährt derzeit angeboten.

Die "Somni" gehört eigentlich dem Unternehmer Josep Cusí, doch er hatte sie den Royals regelmäßig zur Verfügung gestellt. Dass König Felipe VI. sie loswerden will, wird als Zeichen des weitergehenden Zwistes zwischen ihm und seinem in den Arabischen Emiraten befindlichen und unter Korruptionsverdacht stehenden Vater Juan Carlos interpretiert.

Ausflüge auf der "Somni" waren in den vergangenen Jahren in den Sommermonaten regelmäßig medial begleitet worden. Der starke Motor konnte das Boot relativ schnell, also in weniger als einer Stunde, etwa zur Insel Cabrera bringen.

Bereits im Jahr 2014 war, kurz nach der Abdankung von Juan Carlos, eine noch größere Motoryacht, die vor Mallorca wohlbekannte "Fortuna", verkauft worden. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

rocco / Vor etwa 1 Jahr

Das ist ja eine gute Nachricht für potenzielle Käufer. Die werden den 'Loswerden' - Bonus in bare Münze umwandeln, wenn sich überhaupt jemand dafür interessiert.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Woher stammt das Vermögen/ Geld des Königs? Wem gehört es?