Ehemalige Königsyacht "Fortuna" wird zum Ladenhüter

| Mallorca |
Die Yacht "Fortuna" vor Jahren mit dem damaligen König Juan Carlos im Hafen von Palma.

Die Yacht "Fortuna" vor Jahren mit dem damaligen König Juan Carlos im Hafen von Palma.

Foto: Ultima Hora

Die ehemals von der spanischen Königsfamilie während ihrer Urlaube auf Mallorca benutzte Motoryacht "Fortuna" lässt sich nicht verkaufen. Das Fährunternehmen Baleària, dem das Gefährt gehört, bietet dieses nicht mehr auf einschlägigen Online-Portalen an.

Jetzt will man die in "Foners" umgetaufte Yacht auf Vordermann bringen und so attraktiver für potenzielle Käufer machen. Unter anderem soll ein Motor eingebaut werden, der weniger Sprit verbraucht.

Am Anfang war die "Fortuna" für 6,6 Millionen Euro angeboten worden, am Ende waren es nur noch 3,9 Millionen. Das Schiff befindet sich im Hafen von Dénia. Die Yacht war jahrelang von König Juan Carlos genutzt worden, sein Nachfolger Felipe VI. hat aber kein Interesse mehr an ihr. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 7 Monaten

Die Leute haben derzeit andere Prioritäten als große Schiffe zu kaufen.