Michael Douglas gibt MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Interview auf Mallorca

| Mallorca |
Weltstar Michael Douglas auf Mallorca.

Weltstar Michael Douglas auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora/Julián Aguirre

Der mit Mallorca seit Jahrzehnten eng verbundene US-Schauspieler Michael Douglas hat der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora ein Exklusivinterview gewährt. Darin äußerte er sich unter anderem zur Afghanistan-Krise.

Er sei wie die meisten US-Amerikaner am Boden zerstört, sagte der berühmte Teilzeitresident. Die Geheimdienste hätten "katastrophale" Fehler gemacht. Er sei zwar ein hundertprozentiger Unterstützer von Präsident Joe Biden, so Douglas. Dennoch sei ihm klar, dass diese Niederlage ein harter Schlag für dessen Präsidentschaft sein werde.

Schwer vorstellbar sei, wie man aus dem nun unter Kontrolle der islamistischen Taliban stehenden Land 30.000 US-Zivilisten evakuieren solle. "Die Soldaten sind vor den anderen Bürgern gegangen, ich kann es nicht glauben." Douglas sprach in diesem Zusammenhang von einer "Katastrophe".

Der Schauspieler hält sich seit vielen Jahren immer mal wieder auf seiner S'Estaca-Finca bei Valldemossa auf. In der Regel wird er von seiner Frau Catherine Zeta-Jones und seinen beiden Kindern aus dieser Beziehung begleitet.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.