TV-Tipp: "Bauplan des Bösen" mit Diktator Franco

| Mallorca |
Franco prägte den spanischen Staat durch den Franquismus, einen von Militarismus und Katholizismus geprägtem Faschismus.

Franco prägte den spanischen Staat durch den Franquismus, einen von Militarismus und Katholizismus geprägtem Faschismus.

Foto: ZDF/PBS

Eine Dokumentation über den spanischen Diktator Francisco Franco zeigt ZDF info an diesem Freitag, 12. November, um 14 Uhr.

Franco kam 1936 in Spanien durch einen Militärputsch an die Macht und beherrschte das Land bis 1975 als faschistisches Staatsoberhaupt – mit eiserner Hand und brutalen Methoden.

Der Film ist Teil der Doku-Reihe "Bauplan des Bösen", die Aufstieg und Fall von sechs Diktatoren im 20. Jahrhundert dokumentiert. Es wird aufgezeigt, dass die brutalen Methoden, die diese Männer an die Macht gebracht haben, viele Gemeinsamkeiten aufweisen – von dem Regieren "mit eiserner Faust" über die Unterdrückung abweichender Meinungen bis zu Gefängnis oder Todesurteil für diejenigen, die Widerstand leisten.

ZDF info sendet alle sechs Teile im Block. Nach Franco folgen: Benito Mussolini (Italien, 14.40 Uhr), Idi Amin (Uganda, 15.30 Uhr), Kim Il Sung (Nordkorea, 16.15 Uhr), Saddam Hussein (Irak, 17 Uhr), Manuel Noriega (Panama, 17.45 Uhr).

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.