Der ehemalige Monarch Juan Carlos I. | ARCHIV

0

Der spanische Altkönig Juan Carlos I. will weiterhin in seinem Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnen bleiben. Das gab das Königshaus in Madrid bekannt.

Die Staatsanwaltschaft hatte Anfang März die Ermittlungen gegen den bereits seit zwei Jahren im Exil lebenden ehemaligen Monarchen eingestellt. Ihm wurde unter anderem Veruntreuung öffentlicher Gelder sowie das Annehmen von Bestechungsgeldern vorgeworfen. Die Verfahren wurden letztendlich aus Mangel an Beweisen, Verjährung sowie aufgrund der Unantastbarkeit als Staatsoberhaupt fallengelassen.

In einem offiziellen Brief an seinen Sohn und Thronfolger König Felipe erklärte Juan Carlos, dass er aus "persönlichen Gründen" in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnen bleibe, aber "des Öfteren" seine alte Heimat besuchen werde. Als regierender Monarch hatte Juan Carlos zusammen mit dem Rest der Königsfamilie jedes Jahr seinen Sommerurlaub auf Mallorca verbracht.