Cristiano Ronaldo gemeinsam mit einem Restaurant-Mitarbeiter beim Abendessen in Palma. Der Stürmerstar trägt Shorts und kurze Hose der Marke Balenciaga. | Ultima Hora

1

Cristiano Ronaldo urlaubt dieser Tage gemeinsam mit seiner spanischen Ehefrau Georgina Rodríguez und der Familie auf Mallorca. Offenbar bekam er dabei auch Besuch von seiner Mutter María Dolores Aveiro dos Santos. Jedenfalls postete er auf Instagram ein gemeinsames Foto mit ihr. Dazu postete er ein Herz und schrieb nichts weiter als das Wort "blessed", das so viel wie "gesegnet", beziehungsweise "glückselig" bedeutet.

Gesegnet wurde "CR7" übrigens auch mit einer ganze Menge Geld. Seinen Femilienurlaub jedenfalls lässt er sich ein Vermögen kosten. So soll der portugiesische Nationalspieler alleine für Haushaltsgegenstände, mit denen die gemietete Ferienvilla am Fuß des Tramuntana-Gebirges vor seiner Ankunft ausgestattet wurde, knapp 14.000 Euro ausgegeben haben, das meldet die spanische Zeitung "La Razón". 4000 Euro seien für Sonnenbrillen für Familienmitglieder und Gäste bezahlt worden, heißt es weiter.

Ähnliche Nachrichten

Die Miete für die Luxusvilla schlägt nach Angaben des spanischen Promiportals "pronto.es" mit 10.000 Euro pro Nacht zu Buche: Macht bei einem zweiwöchigen Aufenthalt also 140.000 Euro. Hinzukommen natürlich die Unterhalts- und Flugkosten für den 22 Millionen Euro teuren Privatjet und dasselbe für die eigene 27-Meter-Yacht, deren Wert auf 6,5 Millionen Euro geschätzt wird.

Auch die Verschiffung der beiden Privatfahrzeuge, eines Allrad-Mercedes sowie eines Bugatti Veyron, dürfte nicht ganz billig gewesen sein. Umso ärgerlicher für Ronaldo, dass ein offenbar tollpatschiger Mitarbeiter den auf zwei Millionen Euro geschätzten Bugatti vergangenen Woche nahe der Siedlung Sa Coma gegen eine Mauer setzte.

MALLORCA. SOCIEDAD. Cristiano Ronaldo regresa a Mallorca. El astro portugués elige esta vez una gran casa rural en el interior para pasar unos días de descanso con Georgina Rodríguez y todos sus hijos. Un Bugati y un Mercedes todo terreno se ha traído
Diese beiden Luxusautos ließ "CR7" für den Urlaub auf die Insel bringen. Foto: J. Aguirre

Wohlgemerkt: Der Stürmerstar kann sich diesen Urlaub durchaus leisten und wird auch den ramponierten Sportwagen verschmerzen können. Sein Vermögen wird auf eine halbe Milliarde Euro geschätzt. Bei seinem Arbeitgeber, dem englischen Premier-League-Klub Manchester United, verdient er knapp 30 Millionen Euro pro Jahr, mindestens noch einmal so viel alleine durch Postings in den sozialen Netzwerken, von seinen zahlreichen Werbeverträgen ganz zu schweigen...