Die Yacht Lady Moura, mit einer Länge von 105 Metern, liegt zumeist im Hafen von Palma oder Monaco. | Wikimedia

0

Die Geschäftsfrau María Laura Medina, Ehefrau des Unternehmers Ricardo Salinas Pliego, und eine der einflussreichsten Personen Mexikos, ist am Montag mit einem Hubschrauber über Mallorca geflogen. Es ist nicht bekannt, ob ihr Ehemann, der Präsident des Senders TV-Azteca ist und über ein Vermögen von 12,5 Milliarden Dollar verfügt, ebenfalls an Bord war.

Seine Yacht, die Lady Moura, liegt seit einigen Jahren im Club de Mar. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Milliardärspaar ein paar Tage Urlaub auf Mallorca macht.

Die Lady Moura wurde 1990 von der deutschen Schiffswerft Blohm und Voss für den saudischen Milliardär Dr. Nasser Al Rasheed gebaut. Sie diente ihm eine zeitlang als schwimmender Familienwohnsitz und wurde im Jahr 2020 zu einem Preis von 125 Millionen Euro zum Verkauf angeboten.

2020 wurde sie zudem mithilfe des italienischen Designers Luigi Sturchio überholt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 22 Knoten. Sie zählt zu den 15 größten Superyachten der Welt. Auf vier Etagen bietet sie für bis zu 27 Gäste in 13 Kabinen Platz. Bis zu 71 Crewmitglieder können sich in weiteren 36 Kabinen aufhalten.

Im Inneren befinden sich unter anderem eine Küche, ein Esszimmer, ein Wohnzimmer, ein Hauptsaal, ein Kinosaal, ein Kasino, ein Swimmingpool mit versenkbarem Dach. Darüber hinaus findet sich an Bord auch ein Schönheitssalon, ein Partyraum, eine Bar, ein Fitnessraum, eine Arztpraxis und ein Aufzug. Auch der Außenbereich lässt keine luxuriösen Wünsche offen. Hier gibt es neben einer Terrasse ein Spa, einen Beach Club und einen Hubschrauberlandeplatz.

Diese schwimmende Villa zieht nicht nur wegen ihrer Räume und ihrer Ausstattung die Aufmerksamkeit auf sich – sondern auch, weil ihr Name und ihr Wappen in 24-karätiges Gold eingraviert sind.