So wild geht es mitunter nachts in Magaluf zu. | Ultima Hora

Das meist englischsprachige Partyvolk im Urlauberort Magaluf im Südwesten von Mallorca vergnügt sich mit einer neuen Gaudi: Türsteher verlustieren sich nach Recherchen der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" dabei, vor Hunderten Zuschauern nackte und betrunkene Touristen emporzuheben.

Wer sich mit den Darstellern fotografieren lassen will, muss dafür einen bestimmten Geldbetrag entrichten. In Fitnessstudios macht man solche Übungen bekanntlich mit Gewichten.

Das Partyviertel Punta Ballena gilt mehr noch als der Ballermann und als Anziehungspunkt für feierwütige Touristen, die auf Abwechslung aus sind. Vor einigen Jahren hatte dort eine kuriose Mode international für Furore gesorgt. Junge Frauen ermunterten damals Barbesucher zu sexuellen Handlungen, einschlägige Videos ("Mamading") machten auf der ganzen Welt die Runde.

Ähnliche Nachrichten

Jenseits der Vergnügungen der meist jungen Urlauber ist Magaluf auch wegen Gewalt- und Trinkexzessen hinreichend bekannt. Das Balkonspringen wurde dort in den vergangenen Jahren immer populärer.