Peggy Jerofke vor ihrem Lokal in Cala Rajada. | Patricia Lozano

Das durch die TV-Reihe "Goodbye Deutschland" bekanntgewordene Auswandererpaar Peggy Jerofke und Steff Jerkel bangt um das Leben seines Terriers. Seit mehreren Tagen befinde sich das Tier namens Kiki in einer Klinik auf Mallorca, wurde auf einem der Instagram-Accounts der Gastronomen verlautbart.

"Du fehlst uns jede Minute und es tut einfach nur weh, wenn man weiß, dass es dir so schlecht geht", heißt es unter anderem. "Manchmal bekommt man diese bösen Gedanken in den Kopf, dich jetzt gehen zu lassen, ist es das Beste für dich?" Bislang rieten die Tierärzte vom Einschläfern ab, so der "Goodbye Deutschland"-Star.

Die Deutschen betreiben die Tiki-Beach-Bar im Ferienort Cala Rajada. Diese befindet sich direkt an der erst vor einigen Monaten fertiggestellten Promenade des Ortes. Die beiden machen immer wieder mit Geschichten aus ihrem Leben medial auf sich aufmerksam, zuletzt mit einem Einbruchsversuch in ihre etwa drei Millionen Euro teure Villa.

Ähnliche Nachrichten

Durch "Goodbye Deutschland" waren in den vergangenen Jahren zahlreiche Bundesbürger allgemein bekannt geworden. Dazu zählen die Bodybuilder Andrea und Caro Robens und die Witwe des 2018 gestorbenen Cala-Millor-Wirtes Jens Büchner, Daniela Büchner.