Die Mallorca-Sängerin und Grillwurstbuden-Betreiberin Melanie Müller will sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Nachdem am Mittwoch Vorwürfe gegen sie laut geworden waren, auf einem Konzert mehrfach den Nazigruß gezeigt zu haben, schrieb der Reality-Star am Donnerstag im sozialen Netzwerk Instagram: "Das mediale Feuer, die unberechtigten Vorwürfe gegen mich, die Behauptung, ich mache mit Rechtsradikalen gemeinsame Sache und bewege mich im rechtsradikalen Umfeld, haben mich physisch und psychisch hart getroffen. Ja, ich bin eine taffe Frau und habe schon vieles gemeistert und ertragen. Aber diese böswilligen Behauptungen gehen auch an meine Substanz. Ich bin gerade körperlich ziemlich angeschlagen und werde mich deshalb die nächsten Tage etwas zurückziehen, erholen und versuchen, das Ganze zu verarbeiten."

Und weiter versicherte Müller erneut, nichts mit den Nazi-Vorwürfen zu tun zu haben. Ihren Aussagen entgegen steht ein Video von ihrem Auftritt in Leipzig, das am Mittwoch von der Bild-Zeitung veröffentlicht wurde. Darauf ist zu sehen, wie Müller vor vermeintlich rechtsradikalen Fans mehrfach den gestreckten Arm in die Luft reckt – eine Geste, die durchaus als Hitlergruß ausgelegt werden kann.

Ähnliche Nachrichten

Noch am Tag zuvor war ans Tageslicht gekommen, dass es auf dem Konzert zu einem Eklat gekommen war, nachdem mehrere Fans "Sieg Heil" riefen und den Arm zum Hitlergruß reckten. Müller äußerte nach dem Konzert, sie distanziere sich davon und sage ein Folgekonzert in Dresden vorsorglich ab. Einen Tag später sah sich die Sängerin dann selbst mit Nazi-Vorwürfen konfrontiert.

Mittlerweile ermittelt offenbar sogar die Polizei gegen die 34-jährige Sächsin. "Uns ist das neue Video bekannt, weswegen wir unsere Ermittlungen ausgeweitet haben", zitiert der "Spiegel" eine Sprecherin der Landespolizei Leipzig. Es geht offenbar um den Vorwurf des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nach Paragraf 86a StGB. Bei solchen Kennzeichen kann es sich um Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und eben Grußformen handeln.