Hier sollte das Projekt entstehen.

5

Die nördlich von Palma de Mallorca gelegene Gemeinde Bunyola will die von einem deutschen Immobilienunternehmen vorangetriebene Siedlung "Petit Bunyola" nicht tolerieren. Die bereits erteilte Baulizenz solle wieder zurückgezogen werden, äußerte der linke Bürgermeister Andreu Bujosa. Darauf wolle man beim Inselrat dringen. Damit können die Arbeiten erst einmal nicht fortgeführt werden. Vor wenigen Tagen noch hatte der Politiker die Erlaubnis gegen Vorwürfe von Umweltgruppen verteidigt.

Die Siedlung sollte unweit des Herrenhauses Can Mas entstehen. Am 26. November waren Baumaschinen auf das Gelände gefahren und hatten mit Erdarbeiten begonnen. 36 Apartements sollten dort entstehen.

Die Umweltgruppen Terraferida und GOB waren nach dem Beginn der Arbeiten Sturm gegen das deutsche Projekt gelaufen. Solche Siedlungen hatten sie auch in Fornalutx und Deià kritisiert.