Im Juni haben die Bauarbeiten für 54 Wohnungen in Inca begonnen. | UH

4

Das balearische Wohnungsbauministerium investiert derzeit rund 27 Millionen Euro in den Bau von 200 Sozialwohnungen in den sechs Inselgemeinden Calvià, Inca, Manacor, Santanyí, Son Servera und Vilafranca. 2021 sind weitere Ausschreibungen unter anderem in Marratxí, Sant Llorenç und Santa Margalida vorgesehen.

Mit den meisten Baumaßnahmen wurde Ende dieses Jahres begonnen. Das umfangreichste Projekt befindet sich in Inca in der Carrer del Canonge Sebastià Garcias Palou. Seit Juni wachsen dort 54 Neubauwohnungen für 6,7 Millionen Euro aus dem Boden. Mit der Fertigstellung wird im kommenden Winter gerechnet. In Son Servera sollen weitere 42 Wohnungen für 6,3 Millionen Euro entstehen.

Ähnliche Nachrichten

Maßgeblich für die neuen Wohnanlagen seien Kriterien der Nachhaltigkeit und einer gelungenen Integration in die Umgebung, teilte das Ministerium mit. Mieter sollen ein Vorkaufsrecht erhalten, falls ihre Wohnung zum Verkauf angeboten wird.