Mieten auf Mallorca sinken im Vergleich zum Vorjahr

| Mallorca |
Die Mietpreise auf Mallorca sind in den vergangenen Monaten gesunken.

Die Mietpreise auf Mallorca sind in den vergangenen Monaten gesunken.

Auf Mallorca und den Nachbarinseln sind die Mietpreise im Laufe des vergangenen Jahres um bis zu 15,6 Prozent gesunken. Das geht aus einer aktuellen Studie der Immobilienplattform Idealista hervor. Grund dafür ist vor allem die Corona-Pandemie. Demnach sei das Angebot von Mietwohnungen gestiegen, die Nachfrage aber tendenziell zurückgegangen.

Dennoch gehören die Balearen weiterhin zu den teuersten Regionen Spaniens. Mit 11,6 Euro pro Quadratmeter liegen die Inseln auf dem vierten Platz. Die teuerste Autonome Gemeinschaft ist Madrid mit 13,7 Euro pro Quadratmeter, gefolgt von Katalonien mit 13,3 Euro und dem Baskenland mit 12,2 Euro pro Quadratmeter.

Spanienweit sanken die Mietpreise im vergangenen Jahr um rund sechs Prozent. Dabei handelt es sich um den größten Rückgang seit 2013.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.