Andratx ist eine beliebte Gegend für Immobilienkäufe. (Foto: Idealista)

0

Auf Mallorca und den Nachbarinseln ist der Kauf von Immobilien im vergangenen Jahr um 32 Prozent angestiegen. Das entspricht etwa 3500 Verkäufe mehr als im Corona-Jahr 2020. Dies geht aus aktuellen Daten des Nationalen Instituts für Statistik (INE) und dem balearischen Statistikinstitut Ibestat hervor.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 14.146 Kaufverträge abgeschlossen. Als stärkster Monat galt Dezember. Auf Mallorca sind vor allem Wohnungen und Häuser aus zweiter Hand begehrt. Hier stieg der Verkauf um 83 Prozent, das entspricht 11.696 Immobilien.

Ähnliche Nachrichten

Spanienweit galten die Balearen 2021 neben Madrid und Kantabrien als die beliebtesten autonomen Gemeinschaften. Die meisten Verkäufe werden von ausländischen Investoren getätigt - insbesondere von Deutschen und Briten.