Das Fest von Sant Joan, bei dem die Sommersonnenwende gefeiert wird, aus dem Blick des Künstlers gesehen.

Mit einem Novum wartet die Galería de Arte Minkner auf. Erstmals wird am Freitag, 14. Oktober, im Büro Santa Ponça eine Fotoausstellung eröffnet. Edith Minkner begründet dies so: Zum einen sei die Fotografie heute eine anerkannte Kunstform. Zum anderen sei der Künstler Constantin Rahmfeld seit acht Jahren als Fotograf für das Immobilienunternehmen Minkner & Partner tätig, "und wir meinen, dass seine beachtenswerte Arbeit außerhalb der Immobilienfotografie einem größeren Kreis vorgestellt werden sollte".

"Fiestas auf Mallorca. Könige, Teufel, Riesen, Büßer und die Magie des Feuers" ist die Schau überschrieben. Zu sehen sind Arbeiten, die bei Festen auf Mallorca entstanden sind. Rahmfeld hat dieses Treiben durchs Objektiv beobachtet, und ganz besondere Momente festgehalten.

Ähnliche Nachrichten

Dem Wort "beobachten" kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. "Es kommt nicht auf die Kamera an, sondern auf den, der dahinter steht", schreibt Edith Minkner über die Kunst des Fotografierens.

Diese Kunst hat Rahmfeld an der Photoakademy Urbschat in Berlin studiert. Nach seinem Abschluss zum Photoartist im Jahr 2007 arbeitete er zunächst freiberuflich in der deutschen Hauptstadt, um sich dann auf Mallorca niederzulassen. Zwar steht die Architekturfotografie im Mittelpunkt seiner Arbeit, doch auch mit den Bildern von den Fiestas zeigt er, dass die Kunst des Fotografierens nicht nur im Beherrschen der Technik, sondern im Blick des Fotografen liegt.

Vernissage: Freitag, 14. Oktober, 17 bis 20 Uhr; Dauer: bis Samstag, 31. Dezember; Galería de Arte Minkner, Avinguda Rei Jaume I. 109, Santa Ponça