1

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, ab Freitag, 18. August, ist es dann endlich soweit: Der zweite Gastro-Markt in Palma, der Mercat 1930 am Paseo Marítimo, wird nach umfangreichen Bauarbeiten eröffnet. In den Räumen des ehemaligen Restaurants Mediterráneo 1930 können Gäste nun Spezialitäten an 14 verschiedenen gastronomischen Ständen wählen, und diese nebst Wein, Bier, Cocktails oder Softdrinks an den langen Tischen in der Mitte des Marktes oder auf der Terrasse vor dem Gebäude genießen.

Das Konzept erinnert an den Mercado San Juan im ehemaligen Brauhaus S’Escorxador, wenn auch die Auswahl der Speisen teilweise exquisiter erscheint. Auch das Ambiente ist etwas anders, da eine gesamte Längsseite des Marktes große Fenster zum Paseo hat.

Zum Angebot gehört beispielsweise die thailändisch-französische Fusions-Küche des renommierten Kochs Peter Peerapong, der zuletzt in Luxushotels in Dubai und Abu Dhabi gekocht hat. „Burger Doze“ brät Hamburger aus verschiedenen Fleischsorten, der ehemalige Marc-Fosh-Mitarbeiter Kevin Becker serviert Fleisch vom Josper-Grill. Nebenan kann man Austern von der französischen Atlantikküste schlürfen, Sushi oder Meeresfrüchte bestellen oder thailändisches Eis probieren, das seinen Ursprung auf den Nightmarkets von Phuket hat.

Ähnliche Nachrichten

Auch typisch spanische Spezialitäten wie Schinken der Firma „Carrasco de Guijuelo“, baskische Pintxos, gebratener Fisch und Meeresfrüchte aus Andalusien, ein Wermut-Stand mit Fischkonserven und anderen Tapas oder ein „Green-Food“-Stand für Liebhaber von vegetarischem Raw Food findet man hier. Neu in Palma ist die Bar mit Bier vom Faß aus aller Herren Länder: Gerstensaft aus Manila, Prag, Düsseldorf, Delhi, Dorchster oder Brüssel kommt hier aus dem Zapfhahn.

Gastro-Markt-Betreiber Fernando Castellanos war auch schon für das Konzept des San-Joan-Marktes verantwortlich, schied dann aber aus der Geschäftsführung aus und betreibt nun diesen neuen Markt. Geöffnet ist täglich durchgehend von 12 Uhr bis 0.30 Uhr.

Eröffnung ist am Freitag, 18. August, um 20 Uhr.