Javier Hoebeeck während der Vergabe der Michelin-Sterne am Dienstagabend in Toledo. | R.D.

Mallorca hat am Dienstagabend einen neuen Michelin-Stern bekommen. Damit gibt es auf der Insel insgesamt schon elf Sterne. Neu ausgezeichnet wurde das Restaurant Fusion 19 unter Chefkoch Javier Hoebeeck, das sich an der Playa de Muro befindet. Die Verleihung der Michelin-Sterne für Spanien und Portugal fand im Rahmen einer großen Gala im Kongresspalast El Greco in Toledo statt.

Das Fusion 19 zeichnet sich durch seine mediterrane Küche mit asiatischen und nahöstlichen Einfluss aus. "Es ist ein Traum, der wahr geworden ist", sagte Javier Hoebeeck am Dienstagabend. Nach dem Abschluss seines Studiums an der Balearen-Universität absolvierte der 31-jährige Mallorquiner mit belgischen Wurzeln ein Praktikum im Restaurant Zaranda unter Pérez Arellano. Anschließend arbeitete er im Restaurant Azurmendi von Eneko Atxa in Bilbao. Nachdem er seine Kochkünste am Basque Culinary Center vertieft hatte, verbrachte er vier Monate in dem Restaurant Narisawa, das als eines der besten französischen Restaurants in Tokyo gilt. Weitere Stationen waren das El Celler de Can Roca in Girona und das Fünf-Sterne-Hotel Jumeirah in Port de Sóller. Seit 2016 steht er in dem Restaurant Fusion 19 an der Playa de Muro am Herd.

Auch das Etxeko Ibiza, unter dem spanischen Koch Martín Berasategui und Paco Budia in Es Canar, ebenfalls auf Ibiza, erhielten ihre ersten Michelin-Sterne.

Mallorca zählt 11 Michelin-Sterne

Ähnliche Nachrichten

Mallorca zählt insgesamt elf Michelin-Sterne. Dazu zählen das Restaurant Dins Santi Taura, das Bens d'Avall in Sóller unter Benet und Jaume Vicens, Andreu Genestra, Maca de Castro, Restaurant Adriàn Quetglas, Marc Fosh, Es Fum unter Chef Miguel Navarro, Restaurant Zarando mit Chefkoch Pérez Arellano, El Voro (zwei Sterne) unter Álvaro Salazar in Canyamel und jüngst das Fusion 19.