0

Bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr war "Rasputin" der schrägste Vogel in Mancor de la Vall auf Mallorca: Der Rabe flog einmal im Jahr vom Kirchturm auf den Vorplatz, Höhepunkt des Heimatfestes. Jetzt wird diese Aufgabe der Jungrabe "Macario" übernehmen.

Der gefiederte Darsteller ist sieben Monate alt und handzahm, wie seine Besitzer sagen. Vor dem Fest absolvierten sie nun eine Probe. Alles klappte wie am Schnürchen. Apropos Schnürchen, "Rasputin" schwebte früher an einem gespannten Seil vom Kirchturm herab. Dieses Verfahren ist mittlerweile aus Tierschutzgründen verboten. "Macario" muss also frei fliegend bei seinem Besitzer auf dem Platz landen. "Rasputin" hatte diese Rolle seit 1981 gespielt.

Der Raben-Flug, der in Mancor del la Vall stets am Sonntag nach Sant Antoni stattfindet, erinnert an die christliche Legende, wonach ein Rabe die Heiligen Antonius und Paul mit Brotstückchen im Schnabel versorgte, als die beiden Männer in der Wüste vom Hungertod bedroht waren.

Ähnliche Nachrichten

Der Festflug von "Macario" in Mancor del la Vall findet dieses Jahr am Sonntag, 20. Januar, um 16.15 Uhr statt.