Mit Flugdrohne gegen Mücken

Palma geht mit innovativen Mitteln gegen Ungeziefer vor

| Kommentieren
Die Stadt Palma präsentierte das Elektro-Auto und die Drohne "Dron".

Die Stadt Palma präsentierte das Elektro-Auto und die Drohne "Dron".

Die Stadt Palma präsentierte das Elektro-Auto und die Drohne "Dron".Eine Flugdrohne im Einsatz.

Die Stadt Palma will in ihrem Kampf gegen Mückenschwärme erstmals einen Drohne einsetzen. Das innovative Fluggerät soll beim Aufspühren und Bekämpfen der lästigen Plagegeister helfen. Die Drohne wurde nun von Gesundheitsdezernentin Rosa Llobera vorgestellt. Im Hinterland der Playa de Palma bilden sich jedes Jahr Moskito-Populationen.

Palma will nach den Worten der Politikerin auf dem Weg zur "Smart City" bei der Bekämpfung von Ungeziefer insbesondere auf neue Technologien setzen. Das Mini-Flugzeug "Dron" macht sich in der Luft auf die Suche nach Moskito-Vorkommen. Im Stadtgebiet übernimmt ein neues Elektro-Auto diese Aufgabe. Ferner arbeitet das Unternehmen Lokímica an präzisen Karten, die die Lokalisierung von Ungeziefer vereinfachen sollen.

Mit gezielten Aktionen gegen Mücken, Schaben und sogar Ratten ist es der Stadt in den vergangenen Monaten gelungen, deren Zahl zu minimieren, bei Moskitos um bis zu 88 Prozent. An insgesamt 250 Tagen des vergangenen Jahres gingen Mitarbeiter im Stadtgebiet mit Bekämpfungsaktionen wie Ausräuchern oder Insektiziden gegen das Ungeziefer vor. Allein im Kampf gegen Kakerlaken kamen fast 17.000 Liter Anti-Insekten-Mittel zum Einsatz. (cze)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.