Ein Sprecher der Umweltorganisation Gadma steht vor der Stamm der abgestorbenen Palme, die sich hinter der Mauer befindet. Wer genau hinsieht, erkennt, dass es sich nicht um einen Mast für die Stromleitung handelt. Vielmehr steht die ungleich höhere Palme im hinteren Geleändebereich der Privatfinca. | Foto: Elena Ballestero

0

Eine der höchsten Dattelpalmen auf Mallorca ist tot. Das rund 100 Jahre alte und gut 20 Meter hohe Gewächs, das auf dem Landgut Can Bescaí bei Binissalem gedeihte, stand als singulärer Baum unter Denkmalschutz. Dennoch ist die Palme offenbar Parasiten zum Opfer gefallen.

Die Naturschutzorganisation Grup d'Amics del Medi Ambient (Gadma) wirft den Behörden Untätigkeit und Nachlässigkeit vor. Das Rathaus in Binissalem verweist jedoch darauf, dem Privateigentümer der Finca vor einem Jahr einen Brief geschrieben zu haben, da der Baum offenbar Präventivpflege benötigte.

Allerdings wird der Baum im Verzeichnis der Naturdenkmäler geführt. Aus diesem Grund ist die Balearen-Regierung letztlich für Schutzmaßnahmen verantwortlich gewesen.

Das Rathaus schrieb nach eigenen Angaben vor einem Jahr auch die Regierung an, erhielt aber keine Kentnis darüber, ob letztlich Maßnahmen ergriffen wurden oder nicht.

Ähnliche Nachrichten

Auf Mallorca sind bereits Tausende von Palmen den Larven des Roten Palmrüsslers zum Opfer gefallen. Der Parasit aus Asien wurde vor wenigen Jahren eingeschleppt.