Die Polizei hat den schwarzen Golf sicher gestellt. Von der Beute fehlt wenig überraschend jede Spur.

Der schwarze VW, den zwei falsche Polizisten bei einer vermeintlichen Kontrolle an der Playa de Palma geraubt haben, ist wieder aufgetaucht. Von den 297.000 Euro, die der Fahrer bei sich führte, fehlt allerdings weiterhin jede Spur. Das Fahrzeug wurde in der Nähe des Tatorts an der Porcíncula-Kirche gefunden.

Ein Anwohner des Viertels hatte das Fahrzeug gesehen und die Polizei alarmeiert. Die untersuchte den Golf vor Ort, konnte aber keine Hinweise entdecken. Anschließend wurde der Wagen zum Polizeidepot abstransportiert.

Ähnliche Nachrichten

Der Raub, der sich am Nachmittag des 24. Juli zugetragen hatte, hat auf der Insel wegen seiner filmreifen Dreistigkeit für Aufsehen gesorgt. Die Täter wussten offenbar über die große Geldsummer bescheid, die der Fahrer bei sich führte. Das Geld stammt aus den Einnahmen umliegender Hotels. Es sollte in einer nahegelegenen Bankfiliale eingezahlt werden.