Mit einer Schrotflinte erschoss der Mann in Sóller den Hund seines Nachbarn.

Der Mann, der im Oktober 2014 in Sóller den Schäferhund seines Nachbarn erschossen hat, ist von einem Gericht in Palma de Mallorca zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. Allerdings bleibt der Mann unter Bewährungsauflagen auf freiem Fuß. Er muss den Hundebesitzer finanziell entschädigen und an einem Kurs zum angemessenen Umgang mit Tieren teilnehmen.

Ähnliche Nachrichten

Der Vorfall hatte sich im Herbst 2014 ereignet. Der Schäferhund befand sich auf der Terrasse des Anwesens seines Besitzers, als der Verurteilte eine Schrotflinte auf das Tier richtete und abdrückte. Als die Besitzer den toten Hund vorfanden, alarmierten sie die Polizei, die wenig später den Nachbarn als Täter ausmachen konnte. (cze)