Auf vielen Strecken zwischen Deutschland und Mallorca müssen Reisende am Mittwoch (27. April) mit Verspätungen oder Flugausfällen rechnen. | Foto: M. A. Cañellas

Die Deutsche Lufthansa erwartet am Mittwoch (27. April) wegen des Warnstreiks der Verdi-Beschäftigten an ihren Heimatdrehkreuzen Frankfurt am Main und München massive Verspätungen und Flugausfälle. Die Lufthansa-Flüge zwischen Frankfurt und Palma beziehungsweise München und Palma sind für diesen Tag bereits annulliert worden.

Auch an vielen anderen deutschen Airports müssen sich Reisende aller Airlines auf Verspätungen und Streichungen einstellen. So warnt auch Air Berlin auf seiner Homepage mit geänderten Flugzeiten auf den Spanien-Routen. Urlauber sollten sich frühzeitig auf den Internetseiten der Airlines über ihren Flug informieren.

In München wollen die Beschäftigten von Bodenkontrolle, Passagierabfertigung und Flughafenfeuerwehr den ganzen Tag in Ausstand treten, in Frankfurt nur bis 15 Uhr. Ebenfalls betroffen sein sollen die Flughäfen Hannover, Dortmund, Köln/Bonn und Düsseldorf.

Ähnliche Nachrichten

Nun wollen am Donnerstag (28. April) auch noch die französischen Fluglotsen in Ausstand treten. Ihre Streiks hatten bereits im Februar und März für Chaos im westeuropäischen Flugverkehr gesorgt. Viele Mallorca-Flüge wurden damals gestrichen oder starteten mit mehreren Stunden Verspätung. (cze)