Nicht aufgeben im Kampf gegen den Palmrüssler, ist die Prämisse der Balearen-Regierung auf Mallorca und seinen Schwesterinseln. | Foto: J. Socies

2

Der Palmrüssler macht den Palmen auf Mallorca und seinen Schwesterinseln weiter zu schaffen. Dennoch ermutigt das balearische Landwirtschaftsministerium, nicht aufzugeben. "Wir sind zusammen mit den Kanaren, Valencia und Galicien eine der wenigen Regionen, die im Kampf gegen den Palmrüssler noch nicht das Handtuch geworfen haben", betonte der Leiter Andreu Joan. Man sei optimistisch, dass noch nicht alles verloren ist, ein Aktionsplan soll den Kampf weiter vorantreiben.

Der Käfer ist zum ersten Mal im Jahr 2006 auf Mallorca gesichtet worden und hat seitdem rund 11.000 Palmen befallen. Vor allem in Palma, LLucmajor, Calvià und Pollença ist die Plage weit verbreitet.

Ähnliche Nachrichten

Insgesamt stehen auf Mallorca rund 273.600 Palmen. Ende 2015 hatte das Landwirtschaftsministerium 10.969 geschädigte Pflanzen registriert, gut 8800 davon wurden komplett zerstört, davon 1786 im vergangenen Jahr. "Uns ist es aber auch gelungen, 815 Palmen komplett zu heilen, davon allein im Jahr 2015 mehr als 130 Stück", so Joan. (somo)