Die Lokalpolizei von Palma de Mallorca bei einer Hundekontrolle. | A. Sepúlveda

1

Die Lokalpolizei von Palma de Mallorca will in einer groß angelegten Kampagne die Hunde in der Stadt kontrollieren. In allen Vierteln sollen Beamte untersuchen, ob die sich dort umtreibenden Tiere und ihre Halter die Vorschriften einhalten.

Geprüft werden soll unter anderem, ob die Daten der Mikrochips, die Hunden bei Besitzerwechsel eingesetzt werden, mit denen des Halters übereinstimmen. Zudem werden die Impfausweise der Tiere geprüft und Ausschau gehalten, ob die Hunde ordnungsgemäß angeleint sind. Ebenfalls soll verstärkt darauf geachtet werden, dass die Besitzer die Exkremente ihrer Lieblinge entsorgen. Sogenannte Kampfhunde werden zudem daraufhin überprüft, ob sie einen Maulkorb tragen und ob der Halter eine spezielle Versicherung abgeschlossen hat.

Ähnliche Nachrichten

Verstöße können Herrchen und Frauchen teuer zu stehen kommen. Je nach Vergehen fallen zwischen 60 Euro (Hunde ohne Leine) und 3000 Euro ("Kampfhunde" ohne Versicherung) an. (somo)