In ganz Spanien werden bei der Weihnachtslotterie Gewinne ausgeschüttet. | Archiv UH

1

Welche Lose gibt es?

Ein ganzes Los kostet 200 Euro und kann bis zu 4 Millionen gewinnen. Gehandelt werden üblicherweise aber Zehntellose („Décimos”) mit Chancen auf einen Hauptpreis von 400.000 Euro. Kauft man bei einem Verein, zahlt man zusätzlich zum Standardtarif von 20 Euro einen Förderbeitrag von rund 2 Euro. Organisationen, Firmen und Privatleute können auch Tippgemeinschaften mit kleineren Stückelungen organisieren. Die sogenannten „papeletas” sind meist 2,50 bis 5 Euro wert. 2017 gibt es 100.000 Losnummern.

Wie läuft die Ziehung ab?

Sie beginnt um 9.15 Uhr im Teatro Real, wird live übertragen und dauert vier Stunden, bis in der Trommel keine einzige Kugel mehr liegt. Jede trägt eine fünfstellige Zahl. Sobald sie gezogen ist, singen Schüler die Nummer und jeweils die Höhe des Preisgelds für ein ganzes Los vor.

Wie stehen die Chancen?

Ähnliche Nachrichten

Rund jedes sechste Ticket gewinnt – im internationalen Vergleich eine sehr hohe Quote. Oft bekommt man aber nur den Einsatz zurück. Die Chance, wirklich einen Preis abzuräumen, liegt bei 1 zu 10. Etwa einer von 100.000 Teilnehmern holt den Jackpot „El Gordo