Wenn das Parkhaus voll ist, müssen die Autofahrer notgedrungen ein paar Runden drehen und weitersuchen. | Joan Torres

0

Es soll mehr Parkplätze in Palmas Innenstadt geben. Der Konzessionär des Parkhauses am Paseo Mallorca hat bei der Stadt dessen Erweiterung beantragt.

Auf zwei unterirdischen Ebenen sollen jeweils 118 neue Stellplätze entstehen, insgesamt hätten also 236 Autos Platz. 50 Prozent der Plätze sollen für jeweils 30.000 Euro und den Zeitraum von 50 Jahren an Anwohner verpachtet werden. Der Rest stünde der Allgemeinheit zur Verfügung.

Gebaut wird den Planungen zufolge an der Plaça Sa Feixina, neben dem umstrittenen Denkmal. Vorgesehen sind eine Bauzeit von 15 Monaten und ein Kostenaufwand in Höhe von 5,5 Millionen Euro.

Der Konzessionär hat im Zusammenhang mit dem Projekt auch beantragt, die Parkhaus-Gebühr auf 0,05 Euro pro Minute anheben zu dürfen. Bisher zahlt man 0,032105 Euro pro Minute.

Parkplätze sind in der Innenstadt von Palma schwer zu bekommen. Oftmals sind auch die Parkhäuser überfüllt. Das ist garantiert der Fall, wenn im Sommer schlechtes Wetter herrscht. Dann setzen sich nämlich alle Urlauber in den Leihwagen und fahren in die Stadt, weil sich ein Tag am Strand nicht lohnt.