Die Strände waren im vergangenen Sommer voll – vor allem im August. | J. Aguirre

Die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora hat in ihrer Ausgabe vom Donnerstag die neueste Studie des Balearischen Stadtistikinstituts zur "Presión Humana" ("Menschendruck") veröffentlicht. Damit wird jedes Jahr gemessen, wie viele Menschen sich an welchem Tag des Jahres gleichzeitig auf den Balearen befinden. Demnach ist die durchschnittliche Zahl der Personen, die sich pro Tag auf dem Archipel aufhalten, in den vergangenen Jahren um 486.072 gestiegen und liegt derzeit bei etwa 1,49 Millionen.

Zu den 1.115.999 Einwohnern, die die Inselgruppe 2017 hatte, kommen Hunderttausende Besucher hinzu. So befanden sich im August im Schnitt 1,99 Millionen Menschen auf Mallorca, Formentera, Menorca und Ibiza, während es beispielsweise im Januar 2017 nur 1,14 Millionen waren.

Ähnliche Nachrichten

Den Rekordtag erlebten die Balearen der Studie zufolge am 7. August des vergangenen Sommers. An diesem Tag sollen sich 2,06 Millionen Menschen auf den Inseln befunden haben, nie zuvor war die Zwei-Millionen-Grenze geknackt worden. (cze)