0

Eine Hotelkette interessiert sich für Mallorcas insolventes Observatorium (OAM) in Costitx. Wie die Tageszeitung Ultima Hora unter Berufung auf den Lokalsender IB3 meldet, will das Unternehmen die Installationen der Sternwarte stärker touristisch nutzen.

Konkret soll es einen Ferienapartment-Blocks neben den bisherigen Bauten geben. Das Sterne-Schauen soll dann zur touristischen Attraktion werden. Der wissenschaftliche Betrieb werde aber aufrechterhalten, heißt es weiter.

Des Weiteren soll es auch eine private internationale Universität geben, welche die Installationen übernehmen will, dann aber ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken.

Das Observatorium im Herzen von Mallorca - das einzige der Insel - wurde von einem Trägerverein geführt, der 2016 aber Insolvenz anmelden musste. Seitdem läuft ein Insolvenzverfahren, der Kaufpreis wird auf 1,7 Millionen Euro taxiert.

Ähnliche Nachrichten

Der Inselrat hatte eine finanzielle Rettung der Sternwarte abgelehnt.