So sieht das besetzte Gebäude aus. | MM-Redaktion - Ultima Hora

12

Das Hausbesetzer-Unwesen auf Mallorca nimmt immer bedenklichere Ausmaße an. Die Zeitung "Ultima Hora" deckte auf, dass Wohnungslose schon seit einiger Zeit ein ganzes sechsstöckiges Hochhaus in der Aragón-Straße in Palma besetzt halten. Das fast fertige Gebäude gehört nach der Pleite der zuständigen Baufirma einer Bank und ist nicht ans Stromnetz und an die Wasserversorgung angeschlossen.

Nachbarn berichten, man habe die Besetzer bislang "mehr gehört als gesehen". Sie würden im Viertel keine größeren Probleme verursachen.

Ähnliche Nachrichten

Die Zahl der Haus- und Wohnungsbesetzungen hat sich in den vergangenen Monaten signifikant erhöht. Einer der Gründe dürfte sein, dass die Mieten nach dem Ende der Wirtschaftskrise deutlich gestiegen sind. Gleichzeitig steht viel Wohnraum zeitweise leer. Gerade nicht-spanische Besitzer von Ferienwohnungen machen sich zunehmend Sorgen.