Die Cala Bona soll mit Sand aufgefüllt werden. | A. BASSA

3

Der neue Vermieter von Liegen und Schirmen an den drei von Stürmen arg gefledderten Stränden von Cala Bona will auch neuen Sand herbeischaffen. Das Vorhaben wurde der Gemeinde Son Servera bereits präsentiert, das balearische Umweltministerium muss nur noch grünes Licht geben.

Der Sand soll aus einem Steinbruch kommen, 400.000 Euro sind für die Aktion eingeplant. Hoteliers und Anwohner hatten wiederholt darum gebeten. Zuletzt hatte es in Cala Bona 2015 Nachschub gegeben. Der nächste Sandstrand befindet sich bekanntlich südlich in Cala Millor.

Ähnliche Nachrichten

(aus MM 25/2018)