Seit vergangenem Freitag erhalten Residenten auf Flugreisen innerhalb Spaniens einen Preisnachlass von 75 Prozent. | Archiv Ultima Hora

Die Erhöhung des Residentenrabatts auf Flugreisen innerhalb Spaniens hat am Montagmorgen zu einem teilweisen Kollaps mehrere Airline-Internetseiten geführt. Aufgrund der nun noch niedrigeren Flugpreise für Inselbewohner wollten offenbar besonders viele Nutzer auf die Homepages zugreifen.

Dabei traten einem Bericht der spanischen Tageszeitung Ultima Hora zufolge insbesondere Probleme beim Bezahlvorgang sowie bei der elektronischen Überprüfung des Residentenstatus auf.

Ähnliche Nachrichten

Die Erhöhung des Residentenrabatts von 50 auf 75 Prozent war am vergangenen Freitag vom Ministerrat der Zentralregierung beschlossen worden. Der Preisnachlass gilt für Bewohner Mallorcas, der anderen Balearen-Inseln, der Kanaren sowie der spanischen Afrika-Exklaven Melilla und Ceuta. (cze)