Der Torrent d'en Barbarà trägt nach dem Regen braunes Schmutzwasser in den Sporthafen von Portitxol. | Aina Pastor / Ultima Hora

3

An Palmas Stadtstränden Can Pere Antoni und Ciutat Jardí besteht seit Dienstagmorgen wieder Badeverbot. Der Grund: Das Unwetter in den frühen Morgenstunden hatte die Regenkanalisation sowie die Kläranlage von Palma überlaufen lassen. Auf diese Weise trugen die Bäche wie der Torrent d'en Barbarà und der Torrent Gros Schmutzwasser ins Meer.

Wie schon nach dem Regen am Samstag dauert das Badeverbot in der Regel ein bis zwei Tage. Danach sind Verunreinigungen in den Ergebnissen der dort gezogenen Wasserproben nicht mehr nachzuweisen. Die Gesundheitsbehörden geben dann wieder Entwarnung und heben die Badeverbote auf.

Ähnliche Nachrichten

Auf Mallorca gilt die Faustregel: Nach einem starken Regen sollte man einen Tag Pause einlegen, bevor man wieder im Meer baden geht.