Den Taxifahrern reichen die geplanten Fahrpreiserhöhungen nicht aus. | P. Pellicer

Der balearische Taxifahrerverband will gegen die vom Rathaus in Palma geplanten Preiserhöhungen vorgehen. Sie seien nicht ausreichend, erklärte Verbandspräsident Toni Bauzá, auf einer Generalversammlung am Mittwoch.

Die Feiertags- und Nachttarife seien unverändert geblieben, erklärte Bauzà, dessen Verband rund 50 Prozent der Taxifahrer repräsentiert.

Er sprach sich auch gegen Pläne des Rathauses aus, dass Chauffeure Inhabern einer Bürgerkarte bei Fahrten zum Flughafen eine Ermäßigung gewähren müssen. "Wenn uns ein Fahrgast die Bürgerkarte zeigt, wissen wir nicht, ob sie ihm auch tatsächlich gehört oder vielleicht gestohlen ist", sagte er.

Ähnliche Nachrichten

Ein weiterer Streitpunkt ist die gesunkene Anzahl der Stellenausschreibungen von sechs auf zwei pro Jahr. "Der Fahrermangel führt dazu, dass diese den Lizenzinhabern ihre Bedingungen diktieren", meint Bauzá.