Verkehrskontrolle der Guardia Civil. | Ultima Hora

2

Die spanische Verkehrsleitbehörde DGT geht jetzt mit Spezialkameras auf Jagd nach Autofahrern, die am Steuer mit ihrem Handy telefonieren. Ein Gerät wurde kürzlich über der Ringautobahn installiert und ein weiteres über der Inca-Autobahn.

Sämtliche Fotos der Kameras werden täglich an eine Zentrale der DGT in der Stadt León übermittelt, um die Fahrer ausfindig zu machen und mit Bußgeldern zu belegen. Handy-Sündern am Steuer drohen 200 Euro Strafe und der Abzug von drei Punkten im Führerschein.

Ähnliche Nachrichten

Auf Mallorca sind des Weiteren bereits seit geraumer Zeit mehrere mobile und feste Radargeräte im Einsatz, mit deren Hilfe Temposünder dingfest gemacht werden sollen.