Previous Next
0

Stürmische Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern haben in der Nacht zum Samstag stellenweise Schaden auf Mallorca angerichtet. Am Paseo Marítimo entwurzelten die Böen gleich zwei der das Ortsbild prägenden Palmen. Einer dieser Bäume fiel am Rande der Hafenpromenade, ein weiterer auf dem Paseo de Sagrera unweit des gotischen Wahrzeichens der Lonja.

Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Polizei rief die Feuerwehr, diese räumten die Bäume weg.

Besonders betroffen vom Sturmwind ist die Region um Sóller. Dort warfen die Böen im Gemeindebereich Coll mehrere Bäume um.

Ähnliche Nachrichten

An der Ostküste von Mallorca sowie um ganz Menorca und Ibiza wurde wegen rauer See die zweithöchste Warnstufe Orange ausgerufen. Dort ist bei Ost- und Nordostwinden der Stärke 7 bis 8 mit Wellen von mehr als 4 Metern Höhe zu rechnen. Strandgänger sollten ausreichend Abstand zu der Brandungszone einhalten, um nicht von plötzlich auftauchenden Wogen ins Meer gerissen zu werden.

Wegen hoher Wellen und stürmischer Böen herrscht in weiten Teilen Mallorcas Warnstufe Gelb. Siehe die Karte des spanischen Wetterdienstes Aemet:

Wegen hoher Wellen und stürmischer Böen herrscht in weiten Teilen Mallorcas Warnstufe Gelb.

Die weiteren Aussichten für Samstag: Der Wind wird in der zweiten Tageshälfte allmählich nachlassen. Der Himmel ist dichtbewölkt, bei geringer Regenwahrscheinlichkeit. Die Temperaturen schwanken nur wenig, liegen zwischen 15 und 20 Grad.