Die Terrassen in Palmas beliebtem Ausgehviertel Lonja sind besonders im Sommer stets voll. Seit einigen Tagen ist dies nur noch bis 23 Uhr möglich. | S. Amengual

Neuer Streit um Verordnungen auf Mallorca: In Palmas beliebtem Ausgehviertel Lonja fühlen sich die Restaurantbesitzer vom Rathaus der Stadt getäuscht. Wie die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora erfahren hat, wollen die Betreiber Widerspruch gegen die seit April geltende Verordnung einlegen.

Demnach dürfen die Terrassen der Lokale seit dem 15. April von Montag bis Donnerstag nur noch bis 23 Uhr geöffnet sein statt wie bisher bis Mitternacht, an Wochenenden inklusive Freitag und am Vorabend eines Feiertages bis 0.30 Uhr. Das würde laut dem zuständigen Verbandspräsident der Gaststätten, Alfonso Robledo, das Aus vieler Lokale einläuten. Man könne nun nicht mal mehr bis 22 Uhr Reservierungen annehmen, heißt es.

Nicht alle Betreiber seien informiert gewesen, dass sie betroffen sind. In Wirklichkeit habe man allerdings bereits vor gut einem Jahr die Absicht bekundet, die Schließung der Terrassen im Gebiet der Lonja um 23 Uhr voranzutreiben.

Ähnliche Nachrichten

Anwohner im betroffenen Gebiet zwischen der Avenida Antoni Maura und Calle Apuntadors, der Plaza Drassana, der Calle Consolat und des Passeig Sagrera hatten sich verstärkt über nächtlichen Lärm beschwert.