Hunderte Flüge waren am Donnerstag von dem Lotsenstreik in Frankreich betroffen. | J. Morey

Mehr als 50 Flüge von und nach Mallorca mussten am Donnerstag, 9. Mai, wegen eines erneuten Fluglotsenstreiks in Frankreich gestrichen werden. Das Meldet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Freitag. Bereits am Donnerstag selbst war von 47 annullierten Verbindungen die Rede.

Ähnliche Nachrichten

35 Stunden hatte der Ausstand der Himmelswächter, welcher am Mittwoch um 19 Uhr begonnen hatte, gedauert. Betroffen von den Ausfällen waren unter anderem Ryanair-Routen von und nach Karlsruhe, Düsseldorf, Berlin, Memmingen, Stuttgart und Frankfurt, Eurowings-Flüge nach Köln/Bonn und Dresden, Laudamotion-Flüge nach Hannover und München sowie Lufthansa-Flüge nach München und Frankfurt.

Auch Flüge, die nicht ausfielen, waren betroffen und hatten teils mehrere Stunden Verspätung. In Einzelfällen mussten Reisende bis zu sechs Stunden auf den Start ihrer Maschine warten. Auch für Freitag, 10. Mai, rechnen Experten noch mit Problemen, da der Streik die Flugpläne der Airlines teilweise gehörig durcheinander gebracht hat. (cze)