Guardia Civil und Lokalpolizei nehmen in den kommenden Tagen Autofahrer ins Visier. | A. Sepúlveda

Guardia Civil und Lokalpolizei nehmen zurzeit verstärkt Autofahrer auf Mallorca unter die Lupe. Die Verkehrskontrollen dauern noch bis Sonntag an und sind Teil einer alljährlichen landesweiten Kampagne.

Bei ähnlichen Maßnahmen im Vorjahr wurden 232 Autofahrer bei verkehrswidrigem Verhalten ertappt. Die überwiegende Mehrheit, nämlich 182, telefonierte am Steuer mit dem Handy.

Die Polizei weist daraufhin, dass Ablenkung am Steuer eine häufige Unfallursache ist. Bis Ende August verzeichneten die Behörden 15 tödliche Unfälle auf den Balearen. In vier Fällen waren Fahrzeuge von der Straße abgekommen, bei zwei weiteren Unfällen wurden Passanten angefahren und tödlich verletzt, außerdem ging ein Auffahrunfall tödlich aus.

Ähnliche Nachrichten

Auch Alkohol, Müdigkeit und Stress tragen nach Angaben der Behörden zur Ablenkung von Autofahrern bei. Die Handygebrauch sei vor allem bei jüngeren, unerfahrenen Fahrern verbreitet.