Beamte der Guardia Civil am Airport. | Ultima Hora

Beamte der Guardia Civil haben am Mittwoch am Flughafen von Palma de Mallorca einen Mann festgenommen, der fünf Kilogramm Kokain ins Land schmuggeln wollte. Es handelt sich um einen Staatsangehörigen der Dominikanischen Republik, der aus Santo Domingo über Madrid-Barajas nach Mallorca geflogen war. Das Kokain hatte er mit Klebeband eingewickelt und gehofft, dass Spürhunde es nicht finden.

Polizisten hatten gegen 14.15 Uhr im Ankunftsbereich bemerkt, dass der Mann ungewöhnlich nervös war. Sie nahmen seinen Koffer genauer unter die Lupe und entdeckten das Rauschgift. Der Mann wurde daraufhin festgenommen.

Ähnliche Nachrichten

Es handelt sich um einen der bedeutsamsten Funde in letzter Zeit am Flughafen. Das Kokain hat schätzungsweise einen Wert von 300.000 Euro.