Ein Pyrenäen-Mastiff. | T. Bjornstad/Wikimedia Commons

1

In Marratxí bei Palma de Mallorca hat ein Hund am Sonntag einen vierjährigen Jungen angegriffen und schwer verletzt. Zu dem Vorfall kam es gegen 13.55 Uhr in der Calle Bellaombra in der Siedlung Son Daviu Nou.

Das Kind hielt sich im Wohnhaus seiner Großmutter auf, als es sich dem Tier näherte, das angekettet war und gerade fraß. Es wurde unter anderem in Gesicht und Hals gebissen. Bei dem Hund handelte es sich um einen Pyrenäen-Mastiff. Der Besitzer des Hundes ist der Onkel des Vierjährigen.

Marratxí ist eine besonders bei Spaniern beliebte Mittelklasse-Wohngegend mit zahlreichen Einfamilienhäusern und gehört zum Speckgürtel von Palma.