Auch dieses Landhaus in Andratx soll dem Abrissbagger zum Opfer fallen. | UH

Der Inselrat hat den Abriss von zehn illegal errichteten Gebäuden und Swimmingpools einstimmig bewillgt. Die meisten der Bauten wurden auf Grundstücken errichtet, für die es keine Baugenehmigung gab.

Das größte betroffene Gebäude befindet sich in Andratx. Es handelt sich um ein 165 Quadratmeter großes Haus mit zwei Stockwerken, das in einem Naturschutzgebiet errichtet wurde.

Ähnliche Nachrichten

Weitere abzureißende Gebäude befinden sich in Felanitx, Inca, Algaida, Llubí, Alaró, Artà, Santa Eugènia und in Pollença. Der Inselrat verhängte außerdem Geldbußen für ähnliche Vergehen in Inca und Felanitx.